Foto: Hello_beautiful / photocase.de

Mach.ART

Kunst ist meine Sprache

Das Programm ist im Sommer 2018 beendet worden.

Singen, tanzen, malen, dichten, schauspielern, lesen, jonglieren…jede Form der Kunst ist eine Art sich auszudrücken und Dinge wahrzunehmen. Die Frage nach der eigenen Berufung ist eine Frage, der man sich auf vielfältigste Art und Weise nähern kann und die man ganz persönlich erfahren oder auf großer Bühne ausdrücken kann.

Was ist meine tiefste Sehnsucht, der es sich lohnt auf die Spur zu kommen?

Was erzählt mir mein Körper über mich? Was kann ich mit ihm ausdrücken?

Vielleicht ist gerade alles wie ein Balanceakt auf dem Drahtseil, oder ein leiser Ton in meiner Herzensmusik oder wage ich gerade einen Spagatsprung, der mich weit vorwärts trägt?

Körper, Geist und Seele  machen mich als Person aus und erzählen mir von meinem Weg der noch vor mir liegt.

Für alle Künstler*innen wollen wir eine Plattform bieten sich selbst über die Sprache der Kunst besser kennenzulernen und die eigene Berufung zu entdecken. Bei der Nacht der offenen Kirchen 2016 und 2017 haben die Berufungspastoral mit der Tanzwerkstatt Brettschneider bereits erste Gehversuche gemacht und eigene Interpretationen tänzerisch auf die Bühne gebracht.

Nacht der offenen Kirchen 2017:

Das Ihnen auf dieser Internetseite vorgestellte Projekt „Mach.ART“ wird derzeit aus personellen Gründen leider nicht begleitet und weiter entwickelt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Team der Berufungspastoral.